KOST OÖ

Lebens(t)raum Jugend – Mittendrin

Nachlese zur Fachtagung 29.10.2019

Am 29.10.2019 fand die Fachtagung mit dem Titel „Lebens(t)raum Jugend – Mittendrin“ für Mitarbeiter.innen von Sozialministeriumservice Jugendprojekten im Bildungshaus Schloss Puchberg bei Wels statt. 195 Teilnehmer.innen wurden registriert.

Nach der schwungvollen Begrüßung von Fr. Mag.a Brigitte Deu, Landesstellenleiterin des SMS Oberösterreich und Herrn Mag. Jürgen Bockmüller, Leiter der Abteilung 4 (Berufliche Integration), starteten die Hauptvorträge zu den Themen „Lebensphase Jugend am Übergang Schule – Beruf“ und „Potenziale des Sozialraumkonzepts“.

Die Vorträge am Vormittag und die Impulsvorträge in ausgewählten Ideenwerkstätten wurden für die gehörbeeinträchtigten Teilnehmer.innen gebärdensprachlich übersetzt.

Im Vortrag von Veronika Wöhrer von der Universität Wien zum Übergang Schule-Beruf wird eine Längsschnittstudie am Institut für Soziologie der Universität Wien vorgestellt. Im Rahmen dieser Studie wurden und werden in weiterer Folge Jugendliche der letzten Klasse der Neuen Mittelschule in Wien interviewt und auch mithilfe eines Fragebogens zu verschiedenen Schwer­punkten befragt. Im Fokus stehen eine ganzheitliche Analyse des Lebensverlaufs und der biographischen Übergänge.

Im Vortrag von Michael Noack von der Hochschule Niederrhein über Potenziale des Sozialraumkonzepts wurden zunächst die Begriffe Sozialraum und Sozialraumorientierung erläutert. Das Bewusstsein, dass derselbe Ort für verschiedene Menschen mit unterschiedlichen lebensweltlichen Bedeutungen aufgeladen ist, ist dabei wesentlich. Wichtig ist die konzeptionelle „Erdung“ personenbezogener und sozialökologischer Ansätze.

Am Nachmittag absolvierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ideenwerkstätten zu folgenden Themen:

Eine detailliertere Ausführung der Fachtagung ist hier downloadbar.